+2

From hieroglyphics to Isotype


english Version

[mehr anzeigen]
Otto Neurath, Designs and script for his autobiography, From hieroglyphics to Isotype, GB, post-1945, Papier, Karton

The Austrian economist and teacher of adult education Otto Neurath devoted himself to schematic visual representations of facts so as to enable people from all educational backgrounds to gain a basic understanding of connections in society as a whole. Having by now emigrated, from 1941 Neurath worked on an international language of images in the Isotype Institute in Oxford (UK) on the basis of the pictorial statistics that he had developed in the 1920s. In the final years of his life, he dedicated his time to his “visual autobiography,” a work that follows his “visual career” from childhood images, historical prototypes in the hieroglyphs, to Isotype. This fascinating visual tour through his life was only published in 2010. [weniger anzeigen]

Otto Neurath, Entwürfe und Skript für seine Autobiografie, From hieroglyphics to Isotype, GB, nach 1945, Papier, Karton

Der österreichische Nationalökonom und Volksbildner Otto Neurath widmete sich den Möglichkeiten der schematischen bildlichen Darstellung von Sachverhalten, um es Menschen aus allen Bildungsschichten zu ermöglichen, ein grundsätzliches Verständnis von gesamtgesellschaftlichen Zusammenhängen zu bekommen. Auf Basis seiner bereits in den 1920er Jahren entwickelten Bildstatistik arbeitete der mittlerweile emigrierte Neurath ab 1941 im von ihm gegründeten Isotype Institute in Oxford (UK) an einer internationalen Bildersprache. In seinen letzten Lebensjahren widmete er sich seiner „visuellen Autobiografie“, einem Werk, das seine „visuelle Karriere“, von den Bildern der Kindheit über historische Vorläufer bei den Hieroglyphen bis hin zu den Isotypen, nachzeichnet. Der faszinierende Bilderparcours blieb jedoch bis 2010 unveröffentlicht.

From hieroglyphics to Isotype

Otto Neurath, Cover design for his autobiography From hieroglyphics to Isotype, post 1945 © Otto and Marie Neurath Isotype Collection, University of Reading


Diskussionen

Bisher wurden keine Argumente hinzugefügt.