Banner

VORBILDER. 150 JAHRE MAK: VOM KUNSTGEWERBE ZUM DESIGN

Anlässlich des Jubiläums zeigt das MAK eine inspirierende Gegenüberstellung der eigenen traditionsreichen Sammlung mit der zeitgenössischen Designavantgarde. Die in neun Bereiche gegliederte Ausstellung eröffnet wechselnde Perspektiven zwischen prägenden Momenten der MAK-Geschichte, die am Beispiel des Wirkens dem Museum nahe stehender ProtagonistInnen erzählt wird, und zukünftigen, für das Museum richtungsweisenden Designansätzen des 21. Jahrhunderts. Dabei schildert sie die Entwicklung des MAK von einer Förder- und Bildungseinrichtung für das österreichische Kunstgewerbe hin zu einem international führenden Forum für zeitgenössisches Design.

Auf Einladung des MAK ließen sich neun international renommierte Design-VorreiterInnen auf das Experiment ein, die Bedeutung einer beispielgebenden Mustersammlung – die Gründungsidee des Museums – als Inspirationsquelle zu erforschen. Dabei beleuchten sie in Dialogen mit jeweils einer Person ihrer Wahl, den sogenannten „Musen“, die Zukunft der angewandten Kunst sowie die Perspektiven der ihr verschriebenen Museen. Anhand ausgewählter Designbeispiele skizzieren sie zudem mögliche zukünftige Themenfelder und Erweiterungen der einzigartigen MAK-Sammlung.

Veränderte gesellschaftliche und kulturelle Gegebenheiten verlangen nach einem neuen Verständnis von Museum – in gleicher Weise, wie sich die Wahrnehmung vom Kunstgewerbe und Design unter dem Einfluss neuer Technologien und den digitalen Möglichkeiten verändert hat. Dieser Wandel setzt sich auch durch Interdisziplinarität und Austausch fort: Der Dialog zwischen den DesignexpertInnen und ihren „Musen“, die in unterschiedlichsten Disziplinen verankert sind, ist daher wichtiger Bestandteil dieser Ausstellung und fördert in der Synthese vielfältigen Wissens neue Erkenntnisse. Die Frage, wer oder was die Vorbilder von heute und morgen sind, steht zum Diskurs.

Als Ausdruck der digitalen Moderne lädt die Ausstellung zu dieser Online-Beteiligungsplattform, welche die Möglichkeit der Kommentierung und eigenen Ergänzung einer zeitgenössischen Vorbildersammlung bildet.

Mehr Informationen unter www.MAK.at/vorbilder.
EXEMPLARY: 150 YEARS OF THE MAK – FROM ARTS AND CRAFTS TO DESIGN

To mark the museum’s jubilee, the MAK presents an inspiring juxtaposition between the tradition-steeped MAK Collection and contemporary avant-garde design. Divided into nine areas, the exhibition reveals changing perspectives between defining moments of the MAK’s history—which are told through the actions of influential protagonists close to the museum—and future topics in 21st century design that will prove pivotal for the museum. In so doing, the exhibition depicts the evolution of the MAK from a promotional and educational institution for Austrian arts and crafts to an internationally outstanding forum for applied arts, design, architecture, and contemporary art.

At the MAK’s invitation, nine globally renowned design pioneers have agreed to participate in an experiment to investigate the significance of a model exemplary collection as a source of inspiration, which was the original motivation for founding the museum. In the process, each pioneer will have discussions with a person of their choice—so-called “muses”—in which they will shed light on the future of the applied arts as well as on the perspectives of museums dedicated to the subject. Faced with selected design examples, they will then sketch out possible future subject areas and enhancements for the unique MAK Collection.

Changed social and cultural circumstances require a new understanding of museums, in the same way that our apprecia- tion of arts and crafts and design has changed after having been influenced by new technologies and digital opportunities. This change is continued as a result of interdisciplinarity and exchange: the dialog between the design experts and their “muses,” who are based in highly diverse disciplines, is therefore an important component of this exhibition and fosters new insights through its synthesis of pluralistic knowledge. The question as to who or what is exemplary today and will be exemplary tomorrow is open to discussion.

As an expression of digital modernism, visitors to the exhibition are additionally invited to use this online participation platform, which provides the opportunity to comment on and add your own addition to this contemporary exemplary collection.

More Information www.MAK.at/vorbilder